RIS kann auch Kunst!

Während die Gummiformteile von RIS Rubber normalerweise in der Schifffahrt oder Landwirtschaft zum Einsatz kommen, sind sie jetzt auch in einem Ausstellungssaal zu bewundern. Der Künstler Wim Noordam aus dem niederländischen Roosendaal hat eine große, runde Verbindung aus Gummi und Metall auf wundervolle Weise im Bild festgehalten.


2018 stellte Wim Noordam im Rathaus von Lelystad (Provinz Flevoland) aus. Auf Umwegen kam er dabei mit Wouter Rietdijk in Kontakt und wurde so auf die Schönheit von Gummi aufmerksam. „Die Fertigung von Gummiformteilen zu fotografieren schien mir eine Herausforderung zu sein. Die Zusammenarbeit ist sehr angenehm verlaufen. Ich habe eine interessante Führung erhalten und viel über die unterschiedlichen Arten von Gummi, die Anwendungsmöglichkeiten, die Prozesse und das Unternehmen erfahren.“

Inspiration

Als Grafikdesigner und Künstler hat Wim Noordam vielfältige Interessen. „Meine Stärke ist es, originelle, kreative Designs und grafische Kunst zu gestalten. Dabei kann mich alles Mögliche inspirieren: Menschen, Tiere, Gegenstände, Gedanken, das In- und Ausland, Unternehmen, die Historie, die Zukunft … Die ganze Welt ist eine einzige große Inspirationsquelle. Das gilt auch für auf den ersten Blick grobe Produkte wie ein großes, industrielles Halberzeugnis aus Gummi und Metall.

Entstehung

Aus einem seiner Fotos, die im Werk aufgenommen wurden, entstand das Objekt, das Noordam neben weiteren Exponaten, die aus Aufnahmen in anderen Unternehmen hervorgingen, aktuell im Hotel ARA in Zwijndrecht ausstellt. Der Künstler erläutert: „Diese Verbindung aus Gummi und Metall war in meinen Augen eine gute Basis. Interessant ist, dass man fast automatisch durch die Rundung hindurch auf den Hintergrund blickt. Der Vordergrund ist grünlich, im Hintergrund sind etwas mehr Farben zu sehen. Das Ganze strahlt Lebendigkeit aus. Und das entspricht auch meiner Erfahrung mit dem Unternehmen: ein dynamisches Ganzes, was man als Außenstehender nicht unbedingt erwartet.“

Realisierung

Das Objekt ist eine Kombination aus verschiedenen Zeichen- und Maltechniken und Fotografie. Dabei herausgekommen ist ein Druck auf Dibond, einer Platte aus Hartkunststoff mit zwei Außenschichten aus Aluminium für den Effekt. Wenn Sie Interesse haben, das Werk zu kaufen oder zu mieten, setzen Sie sich gern mit Wim Noordam oder RIS Rubber in Verbindung.

Mehr Informationen über Wim Noordam und seine Ausstellung finden Sie (in niederländischer Sprache) auf https://wimnoordam.nl/solo-expositie-hotel-ara-zwijndrecht