RIS denkt an die Zukunft

Parallel zu den Bauarbeiten am neuen Bürogebäude werden auch im Werk Veränderungen durchgeführt. So erhält die Fassade einen Look, der zum Neubau passt. Außerdem werden Verbesserungen in puncto sozial verantwortliches Unternehmertum auf den Weg gebracht. Und nach 40 Jahren treuer Dienste wird der alte Dampfkessel durch einen neuen ersetzt. Unser Partner dabei ist CAL Trading aus dem niederländischen Nieuwkoop.

Zusammenarbeit mit CAL Trading

Ende September 2019 erteilte RIS Rubber CAL Trading den Auftrag für eine neue Dampfkesselanlage. CAL Trading liefert u. a. Dampfkesselanlagen und Leitungen und ist, genau wie RIS Rubber, ein Familienunternehmen. Auch die regelmäßigen Wartungen werden von CAL Trading durchgeführt. Darüber hinaus bietet das Unternehmen einen Rund-um-die-Uhr-Service und Wasseraufbereitung an. Weitere Informationen über CAL Trading finden Sie hier.

Funktion des neuen Dampfkessels

Dampf wird im Werk in Lelystad für die Erwärmung der Pressen verwendet, mit denen die Gummiprodukte gefertigt werden. Ein wichtiges Kriterium bei der Anschaffung des neuen Kessels bestand darin, dass der Dampf effizienter und umweltschonender erzeugt werden sollte. Der neue ICI-Dampfkessel verfügt über einen Hochleistungswärmetauscher, der die Wärme aus den Abgasen recycelt und für die zusätzliche Vorwärmung des Speisewassers nutzt, bevor dieses in den Kessel gelangt. Dadurch können 5 % des Gasverbrauchs eingespart werden. Bei dem Gasbrenner für den neuen Kessel handelt es sich um ein Ultra-LowNOx-Modell des Herstellers Weishaupt. Der gesetzliche Grenzwert für den Ausstoß von Stickoxiden liegt bei 70 mg/m3 Rauchgas. Dank der neuen Technologie können wir künftig 25-30 mg/m3 erreichen. Damit ist der Stickstoffausstoß von RIS Rubber extrem niedrig. Der neue Dampfkessel ist somit nicht nur ein Garant für die Kontinuität des Produktionsprozesses, sondern sichert außerdem die Unterschreitung der rechtlichen Vorgaben.

Cal Trading