Die Matrize, Formgeber eines Gummiprodukts

Unsere Mould Engineers erzählen Ihnen gerne mehr über den Prozess bei RIS von der Anfrage bis zum Endprodukt.

Der Anfang des Prozesses

Am Anfang eines Engineering-Prozesses steht eine Produktzeichnung. Unsere Mould Engineers legen anschließend fest, wie die Matrize für das Produkt aussehen wird. Dabei berücksichtigen sie Parameter wie Herstellungsverfahren, Gummiqualität, Stückzahlen und Einsatzzweck des Produktes. Größere Produkte werden bei RIS auf den Kompressionspressen hergestellt, kleinere Produkte vorwiegend auf Injektionspressen, sofern die Stückzahlen dafür ausreichen.
Bei den Injektionspressen arbeiten wir mit Injektionsmatrizen. An den Kompressionspressen können wir je nach Bedarf eine Kompressionsmatrize, eine Transfermatrize oder eine Intrusionsmatrize einsetzen. Anders ausgedrückt handelt es sich dabei um drei verschiedene Arten der Befüllung der Matrize mit Gummi. Sobald die detaillierten Aufzeichnung des gesamten Produktionsprozesses vorliegt, erstellt die Vertriebsabteilung ein Angebot für das Produkt und die Matrizenkosten.

Annahme des Angebots

Nach Annahme des Angebots durch den Kunden beginnen wir mit der Matrizenzeichnung. Die Formgebung der Matrize bestimmen unsere Mould Engineers vor dem Hintergrund des eigenen Know-hows und der jahrelangen Erfahrung mit dem Produktionsprozess. Um sicher zu sein, dass aus den Matrizen gute Produkte hervorgehen, sorgen wir selbst für das komplette Engineering. Für die Produktion der Matrizen arbeiten wir mit mehreren europäischen Matrizenherstellern zusammen. Je nach Komplexität der Matrize und dem Umfang oder dem Zeitrahmen, in dem sie hergestellt werden müssen, wählen wir den geeignetsten Partner für die Herstellung der jeweiligen Matrize.

Von der Entwicklung bis zum Produkt

Die Herstellung einer Matrize dauert, je nach Komplexität und Größe der Matrize, im Schnitt ein bis drei Monate. Sobald die Matrize fertig ist, stellen wir erst ein Muster (Sample) her. Unser Qualitätsdienst prüft das Produkt und erstellt einen Messbericht. Dieser Messbericht und die Samples schicken wir dem Kunden zwecks Prüfung und offizieller Freigabe. Nach der Freigabe durch den Kunden fahren wir die Produktion auf der Gummi-Produktionspresse, für welche die Matrize vorgesehen war, an. Wir konstruieren eine Matrize nach Möglichkeit so, dass wir sie in mehrere Pressen einbauen können, um die Produktion von Aufträgen möglichst rasch starten zu können. Mit unserem breit gefächerten Maschinenpark in zwei Niederlassungen bieten wir unseren Kunden ein hohes Maß an Flexibilität.


Möchten Sie mehr über die Produktion einer Matrize und/oder über unsere Produktionsprozesse erfahren? Setzen Sie sich unverbindlich mit uns in Verbindung.